Wer hat nicht schon davon gehört, von der Straße in der Sierra Nevada, die auf 3400 m endet. Ein Stilfser Joch mit knapp 2800 m ist dagegen fast ein Winzling. Ich kann meine bessere Hälfte davon überzeugen die Tour im warmen Andalusien bei Velo Andaluz zu buchen.Wenige Tage vor Beginn der Tour bekommen wir die Streckenpläne und die Hotels von Quäldich.
Wir sind etwas irritiert.

Tag: 1 Anreise
3:30 Uhr klingelt uns der Wecker aus dem Bett. Um 4 Uhr kommt der Abholdienst. Um 4:30 Uhr ist am Flughafen schon die Hölle los. Wir treffen Brigitte und Günter, die wir von Stuttgart-Straßburg-Stuttgart her kennen, und stellen uns in die Schlangen zum Einchecken und zur Sicherheitskontrolle. Fast als letzte schaffen wir es in den Flieger.

Leider wird der naheliegende Flughafen in Almeria nicht direkt angeflogen, so kommen wir inAlicante an und müssen dann einen 3-stündigen Transfer zum Hotel in Kauf nehmen. Das Wetter zeigt sich aber von der besten Seite. Nach dem Check-in im Hotel und der Radausgabe gehen wir im Mittelmeer baden, es ist angenehm warm. Danach genießen wir die Sonne am Pool. Abends bekommen wir mit, was wir schon vermutet hatten, dass es 2 unabhängige Touren gibt. Brigitte und Günter haben die Almeria Pässe Challenge gebucht und wir die Sierra Nevada Umrundung. Erstere Tour wird von Velo Andaluz begleitet und unsere Tour von Quäldich organisiert, nur die Räder stellt hier Velo Andaluz. Die meisten von den 25 Teilnehmern hatten über Quäldich gebucht. Unsere Tourenbegleiter sind Robert, Hagen und Thorsten. Als Begleitperson haben wir den bekanntesten Masseur Deutschlands dabei, Eule Ruthenberg.

 

weiterlesen...(PDF)

   

Vereinskalender  

   
© 2017 - Bosch Radsportgruppe e.V.