Die Vorgeschichte ist kurz.
Aus einer Bierlaune heraus wird im Juni 2009 beschlossen, naechstes Jahr an einem 24 h
Mountainbike Rennen teilzunehmen … als 2-er Team. Im August kaufe ich mir im Internet
mein erstes Mountainbike … Vorkasse … die Seite ist eine Falle … Geld weg … faengt gut
an.


Mitte September bekomme ich zum 39-sten Geburtstag ein Cube Acid ... wenig gebraucht …
kann losgehen …
Training ist diesen Winter besonders hart .. finde ich … fahre ca. 3000 km Mountainbike, ca
2000 km Rennrad … sollte reichen fuer ca. 250 km Rennen …
Mai … Mitfahrer faellt verletzungsbedingt aus … hallo ? … und nun ? … ich beuge mich …
melde auf Einzelstarter um …trainiere etwas haeter … Tour de suisse kommt genau richtig ..
2 Wochen vorher …
Schluessel zum Erfolg … Energieaufnahme …
Was isst man waehrend 24 h Radfahren … ? … Durch die Fichkona Erfahrung (601 km)
weiss ich, das einem Riegel zu Hals raushaengen … ziemlich schnell. Kaufe trotzdem welche.
Aber auch jede Menge „Leckerli“ … Kuchen, Obstsalat, BiFi, Nudelsalat, saure Gurken,
Unmengen Gummibaeren, Salzstangen … alles warauf man irgendwann schonmal
Heisshunger hatte und womit man sich in den Pausen belohnen koennte. Motivation ist fuer
mich extrem wichtig. Gebe ca 150 EUR fuer Verpflegung aus … incl. Iso-Getraenke, Wasser,
Cola, Red bull …
Um es vorweg zu sagen: Ich habe noch Wochen davon gegessen … und waehrend des
Rennnens praktisch NUR Riegel … ;-) Aber ich hatte ein gutes Gefuehl … das Gefuehl „was
leckeres dabei zu haben“ …
Rennwochenende …
Rundkurs. Ca. 8,6 km … 140 Hm … fuer mich als Strassenfahrer technisch anspruchsvoll …
Wetter ist super, sonnig. Die Sonne der letzten Tage macht aus den Schlammpfuetzen der
vorletzten Tage extreme Spurrillen … Es wird viele Stuerze geben …
Es fehlt Luft auf dem Hinterrad … frage das Nachbarteam, mit eigenem Mechaniker +
Werkstattwagen … Mitleidig laechelnd gibt er mir die Standluftpumpe „wie kann man zu
einem Rennen ohne Luftpumpe fahren ?“ … „ vergessen … erstes mal“ … „Einzelstarter ???
... Haben auch ‚nen Einzelstarter … der da hinten, bei der Massage … war letztes Jahr 5-ter“
… jaja … toller Hecht … werde Ihm 5 Runden abnehmen …
Start im Pulk … zieht sich schnell auseinander, nach einer halben Runde kann man gut
fahren Es starten 1-,2-,4, und 8-ter Mannschaften. Insgesamt 200 Teams.
Was hab ich mir vorgenommen ? … Bin mutig … fuehle mich stark … Podest waere drin ..
das waren 2009 49 Runden … nehme mit 50 vor … werde sie schaffen …
Fahre jeweils 6-7 Runden, 10-15 min Pause, hinsetzen (LOL) Trikottaschen fuellen, Flaschen
wechseln. Kleidung tauschen … ausser die Hose …
Unvorhergesehenes … Sattelbruch … Rennradsattel zufaellig dabei, eigentlich um bei evtl.
Druckstellen zu wechseln … Sattelposition stimmt nur grob …. Es wird nicht stoeren. Der
Staub stoert, besonders als Brillentraeger, da diese nicht gut abschliesst. DAS werden die
schlimmsten Schmerzen werden .. auch noch 2 Tage spaeter.
Nacht bricht herein .. … Strecke ist im Wald und komplett dunkel ! Gute Beleuchtung ist
wichtig … habe sie. … Zeit der Stuerze. Hoere spaeter von Beckenbruch, Gehirnblutungen
… komme unfallfrei durch die Nacht.
Fuehle mich gut, keinen Einbruch … nie .. keine Muedigkeit, nur Schlappheit irgendwann …
zwinge mich aller 2 Runden zu einem Riegel. Quaele Ihn mir rein … jedesmal … aber die
innere Stimme spricht Klartext .. „Energieerhaltungssatz“ …
Einige Fahrer draengeln … besonders bei den singletrail passagen … meisst die 8-ter …
reagiere auf geschrieenes „links“ „ rechts“ … klappt eigentlich ganz gut.
23:30 … 50 Runden … eine duerfte ich noch … will nicht … kann die Augen kaum oeffnen ..
schmerzender Staub … Werde bejubelt … jubel innerlich ..
12-ter Platz 430 km ... das Niveau war viel besser als letztes Jahr … kein Aergerniss.
Nach dem Rennen ist …
das Loch da … falle rein … schmiede neue Plaene … werde nicht so viel Zeit investieren
koennen … Vielleicht Rad am Ring ? … Berge liegen mir … oder 55 Runden ? … muss mal
sehen. .. und mit G0 reden … spaeter …
Im nachhinein kommt u.a. raus, das zumindest bei einem der Sturzopfer im Krankenhaus
„blutverduennende Schmerzmittel und andere Medikamente“ festgestellt wuerden … nur
eine kleine Spitze des Freizeitsport Doping Eisberges ? … denke ja … arme Wichte!

 

 

   

Vereinskalender  

   

neueste Bilder  

   
© 2017 - Bosch Radsportgruppe e.V.